Meinung: Content ist King - usefulness matters


13 Apr
13Apr

Content ist King! – Na selbstverständlich, auf die Inhalte kommt es an. Kurioserweise wird diese Floskel (stammt ursprünglich aus einem Essay von Bill Gates aus 1996) ausgerechnet von Tekkies verwendet: von SEO-Spezialisten, Online-Marketern und App-Entwicklern. Von all jenen also, die den Entscheidern in Marketing-Abteilungen und Geschäftsleitung immer wieder neue „digitale Spielzeugeisenbahnen“ verkaufen. Wer kennt nicht die Stadtwerke-App, die außer der lokalen Wettervorhersage (die man sowieso an jeder Ecke kriegen kann) und ein paar Werbeanzeigen keinerlei nutzbaren Inhalt liefert. Diese Apps waren teuer und bleiben nutzlos.

Sicher: Die Online-Erfolgsmodelle sind allesamt von der Technik getrieben, nicht vom Inhalt (ein wesentlicher Grund übrigens, weshalb die meisten Zeitungsverlage im Internet immer noch kein Geld verdienen). Aber ohne Inhalte wären Technik-Giganten wie Google, Amazon, Facebook allesamt nutzlose, leere Maschinen. Des Pudels Kern: Aus Sicht des Nutzers kommt es sehr darauf an, welchen Content er sich anschauen soll oder will. Und Content soll der reinen Lehre nach immer „hochqualitativ“ oder „hochwertig“ sein. Was damit gemeint ist, wird kaum je definiert. Deshalb hier ein Versuch: Content muss immer nützlich sein. Entweder neu, informativ, unterhaltend, aktuell, spannend erzählt oder praktische Lebenshilfe. Am besten, Content genügt allen diesen Kriterien – dann ist Content King.

Kann solch ein hochwertiger Content von Technikern, von Algorithmen, von Plattformen erzeugt werden? In der Frage liegt die Antwort: Es braucht neben den Tekkies hoch spezialisierte Content-Macher, um einer Technik-Lösung zum Erfolg zu verhelfen. Denn vor allem Content-Spezialisten können die zielgruppenrelevanten Fragen erkennen. Zieht man übrigeins gute Kommunikatoren ganz zu Anfang zu Technik-Entwicklungen hinzu, müsste manches Geld nicht zum Fenster rausgeworfen werden. In einem Satz: Content is King – usefulness matters.

Ewald Prünte


 
Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.